Almrauschhütte St.Corona am Wechsel
 Almrauschhütte                St.Corona am Wechsel

Lebensweisheiten

Auf Grund meines Erlebten, mit einigen Tiefen und vielen Höhen , beschäftige ich mich seit längerem mit etwas Meditation und bin permanent auf der Suche nach dem Neuen in mir.

Positiv und Zufriedenheit sind die Schlagwörter, die mich immer wieder aufs Neue motivieren, Wege zu finden, die das Leben und Erleben halt eben sinnvoll und würdig gestalten lassen.

Dazu habe ich einiges Niedergeschriebenes gefunden, welches ich gerne mit dem Leser teilen möchte.

 

 

 

 

Hier habe ich etwas passendes gefunden. Als Wanderfreund ist mir diese Lebensbeschreibung sehr ans Herz gewachsen.

 

DIE LEBENSWANDERUNG

 

Der Eintritt das Losgehen, den ersten Schritt setzen- manchmal sogar etwas wagen

 

Das Gehen  Gehen heißt auch Aufbrechen, sich in Bewegung setzen. Ständiges Auf und Ab, viele Unebenheiten, Windungen und Ausweglosigkeiten prägen den Weg- Gehen ist wie Leben

 

Die Stille  Sie ist in den Bergen oft ungeheuer gegenwärtig und raumfüllend. Hier ist Zeit augenblicklich und ewig zugleich. Ein tiefees Schweigen der Seele, ein kurzes Zurücklassen des Alltags. Ein " Kraft schöpfen" auf ganz eigene Weise.

 

Die Weite In den Bergen kann man loslassen von einengenden Verpflichtungen, frei und tief durchatmen

 

Der Gipfel  Wir haben es geschafft! Das Steigen hat ein Ende. Phantastische Aussicht- Weitsicht! Empfindungen des Glücks, stille Zufriedenheit, Stolz, Überheblichkeit, Freiheit, Leere? Der Gipfel ist der Höhepunkt der Wanderung, nich aber das Ziel.

 

Das Ziel  Das Ziel ist das Ankommen. Der Weg hat ein Ziel, nur liegt es veilleicht nicht dort, wo es anfangs vermutet wurde. Zwischen Weggehen und Ankommen gibt es viele Wege, Schluchten, Täler, Höhen und Tiefen.

 

 

Kein anderer Weg gleicht dem Lebenslauf so wie der Weg durchs Gebirge

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Markus Hover

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.